Montag, 7. Dezember 2015

ZUSATZKONZERT :: Mi. 9. Dez. Freie Musikschule Heidelberg 20 Uhr :: WALZERTRÄUME :: Konzertinfos Neckar-Musikfestival 9



Liebe Freunde des Neckar-Musikfestivals, 

erleben Sie im kleinen Vortragssaal der Freien Musikschule Heidelberg
ein nachträgliches Zusatz-Konzert des Neckar-Musikfestivals 2015
u.a. mit den diesjährigen russischen Jubiläums-Komponisten:

Mi. 9. Dez. 2015, Freie Musikschule Heidelberg, Fr.-Ebert-Anl. 26 (über Weinhaus Fehser) 20 Uhr
Walzerträume
Konzertsalon mit Walzern von Tschaikowsky, Skrjabin, Glasunow und Münch
Martin Münch, Klavier (S)
Eintritt Sonderpreis 6 Euro, mit PianoCard frei


Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Heidelberger Altstadt.

Mit besten musikalischen Grüßen

Martin Münch

Komponist und Pianist
Festivalleiter Neckar-Musikfestival
www.neckar-musikfestival.de
www.martin-muench.de

- - -

Die Detailinfos:

Am Mittwoch, den 9. Dezember 2015 ist in der Freien Musikschule ein Walzersalon zu erleben. Martin Münch, Klavier spielt Walzer von Peter Tschaikowsky, Alexander Glasunow, Alexander Skrjabin und eigene Werke.
Das Konzert wird organisiert von piano international eV in Zusammenarbeit mit der Freien Musikschule Heidelberg und gefördert vom Kulturamt der Stadt Heidelberg.

- - -

Neckar-Musikfestival
Eintrittspreise: Normalpreis Vorverkauf 12 Euro / erm. 8 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag.
Reduzierter Preis: Vorverkauf 7 Euro / erm. 5 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag. Konzerte zum Sonderpreis: Abendkasse und VVK 6 Euro.
Rahmenprogramm und Partnerkonzerte eigene Preise. Concertino Weinsberg Eintritt frei.
PianoCard (Abo für das Hauptprogramm für Mitglieder im NMF-Förderverein): 50 Euro. Infos: www.neckarmusikfestival.de
Änderungen vorbehalten


Wir danken unseren oben genannten Partnern und unseren Förderern 2015:

pbb Stiftung für Kunst und Wissenschaft
Volksbank Kraichgau - Volksbank Heilbronn - Raiffeisenbank Elztal - Istituto Italiano di Cultura Stuttgart
Alexander Glasunow Stiftung München
Stiftung Landesbank Baden-Württemberg, Regierungspräsidiuum Karlsruhe, Rudolf Jung - Siegelsbach
Peter van Bodegom, Heidelberg - Georg Seyfarth, Heidelberg - Manuela Janicki, Karlsruhe - Dietrich Haag, Heidelberg
sowie allen weiteren Förderern und Partnern, über die Sie sich im anliegenden PDF und auf unserer Homepage gerne informieren können.

Das Team des Neckar-Musikfestivals 2015: Martin Münch (VisdP),
Herta Neulist, Walter Tydecks, Liane Opitz, Marleen Splettstößer, Nicolai Jahn

Rahmenprogramm:
Heidelberg: Dorothea von Albrecht - Mannheim: Hans-Karsten Raecke - Sandhausen: Johannes Merkle

- - -

P.S. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten moechten genügt eine kurze "Unsubscribe"-Nachricht.
Auch für eine Info bei eventuellem doppelten Erhalt sind wir dankbar.

Sonntag, 29. November 2015

ERINNERUNG :: Mo 30. Nov. Concertino Weinsberg 20 Uhr :: Iberischer Klangzauber :: Konzertinfos Neckar-Musikfestival 9



Liebe Freunde des Neckar-Musikfestivals, 

erleben Sie in Weinsberg das offizielle Abschluss-Konzert des diesjährigen
Neckar-Musikfestivals - und seien Sie gleich getröstet: Es wird im Dezember
noch ein kleines nachträgliches Zusatzkonzert geben:

Mo. 30. Nov. 2015, Concertino Weinsberg, 20 Uhr
Iberischer Klangzauber
De Falla, Granados, Cassadó, Glasunow (!) u.a.
Dorothea von Albrecht, Violoncello - Martin Münch, Klavier
Eintritt frei


Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Weinsberg.

Mit besten musikalischen Grüßen

Martin Münch

Komponist und Pianist
Festivalleiter Neckar-Musikfestival
www.neckar-musikfestival.de
www.martin-muench.de

- - -

Die Detailinfos:

In der Reihe "CONCERTINO" präsentiert am 30. November 2015 um 20 Uhr das Duo Dorothea von Albrecht (Heidelberg), Violoncello und Martin Münch (Heidelberg), Klavier im atmosphärvollen Jugendstil-Festsaal des Klinikums am Weissenhof ein Konzert mit spanischer und spanisch inspirierter Musik. Unter dem Titel „Iberischer Klangzauber" reicht der musikalische Bogen von Granados, De Falla und Cassadó über zwei Kompositionen von Martin
Münch und spanisch inspirierten Stücken des diesjährigen russischen Jubilars Glasunow bis zu eigenen Improvisationen der beiden Interpreten. Eine musikalische Begegnung mit einem vielseitigen Duo und verführerischen spanischen Klangwelten.
Die Concertino-Reihe wird organisiert vom Klinikum am Weissenhof, Abteilung Musiktherapie und der Heidelberger Kulturvereinigung „piano international eV".

- - -

Neckar-Musikfestival
Eintrittspreise: Normalpreis Vorverkauf 12 Euro / erm. 8 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag.
Reduzierter Preis: Vorverkauf 7 Euro / erm. 5 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag. Konzerte zum Sonderpreis: Abendkasse und VVK 6 Euro.
Rahmenprogramm und Partnerkonzerte eigene Preise. Concertino Weinsberg Eintritt frei.
PianoCard (Abo für das Hauptprogramm für Mitglieder im NMF-Förderverein): 50 Euro. Infos: www.neckarmusikfestival.de
Änderungen vorbehalten


Wir danken unseren oben genannten Partnern und unseren Förderern 2015:

pbb Stiftung für Kunst und Wissenschaft
Volksbank Kraichgau - Volksbank Heilbronn - Raiffeisenbank Elztal - Istituto Italiano di Cultura Stuttgart
Alexander Glasunow Stiftung München
Stiftung Landesbank Baden-Württemberg, Regierungspräsidiuum Karlsruhe, Rudolf Jung - Siegelsbach
Peter van Bodegom, Heidelberg - Georg Seyfarth, Heidelberg - Manuela Janicki, Karlsruhe - Dietrich Haag, Heidelberg
sowie allen weiteren Förderern und Partnern, über die Sie sich im anliegenden PDF und auf unserer Homepage gerne informieren können.

Das Team des Neckar-Musikfestivals 2015: Martin Münch (VisdP),
Herta Neulist, Walter Tydecks, Liane Opitz, Marleen Splettstößer, Nicolai Jahn

Rahmenprogramm:
Heidelberg: Dorothea von Albrecht - Mannheim: Hans-Karsten Raecke - Sandhausen: Johannes Merkle

- - -

P.S. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten moechten genügt eine kurze "Unsubscribe"-Nachricht.
Auch für eine Info bei eventuellem doppelten Erhalt sind wir dankbar.

Mittwoch, 25. November 2015

ERINNERUNG :: Mi 25 Nov. Abschluss Internationale Klaviertage im Wasserschloss Bad Rappenau 19.30 Uhr :: Debussy 24 Préludes mit Silvia Nicephor :: Konzertinfos Neckarfestival 9

HEUTE ABSCHLUSS-KONZERT:




Liebe Freunde des Neckar-Musikfestivals, 

erleben Sie im Wasserschloss Bad Rappenau mit beiden Bänden der
Préludes von Debussy den Abschluss der 2. Internationalen Klassik-Piano-Tage :

Mi. 25. Nov. 2015, Wasserschloss Bad Rappenau, 19:30 Uhr
Debussy Préludes
Alle 24 Préludes von Claude Debussy
NMF-Partnerkonzert mit Sylvie Nicephor (Paris), Klavier

Mit PianoCard ermäßigt

Bitte beachten Sie auch die Ankündigung der 10 Skrjabin-Sonaten weiter unten.


Online-Vorverkauf Neckar-Musikfestival
Bestellen Sie einfach, sicher und bequem
Karten auf www.neckarmusikfestival.de 

Direct-Link:
http://www.reservix.de/off/login_check.php?id=c6ec16e8cf3cd5077514ebef590a1f763d4616b372ef8900411779bf6bedf213&vID=13106
Karten sind an nahezu allen Vorverkaufsstellen der Neckar-Region erhältlich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Bad Rappenau und Trient.

Mit besten musikalischen Grüßen

Martin Münch

Komponist und Pianist
Festivalleiter Neckar-Musikfestival
www.neckar-musikfestival.de
www.martin-muench.de

- - -

ERINNERUNG:

Sa./So. 28./29. Nov. 2015, Trento, Sala Sosat
Skrjabin-Sonaten
Skrjabin alle 10 Klaviersonaten und eigene Werke
Martin Münch, Klavier

Maratona Scriabin
Integrale delle sonate per pianoforte
Sabato 28 novembre 2015 ore 21.00-23.00
Domenica 29 novembre 2015 ore 10.30-12.30
Trento, Sala Sosat (Via Malpaga 17)
Martin Münch, pianoforte
Ingresso libero

Il 2015 è il centesimo anniversario della morte del grandissimo compositore e pianista russo Alexander Scriabin. Tra i primi autori ad aver esplorato in maniera sistematica le possibilità date dall'utilizzo di nuove scale e nuovi accordi, ha aperto nelle sue ultime opere le porte all'atonalità. L'associazione Ars Modi presenta, a conclusione del festival Katharsis 2015, un omaggio a Scriabin con una maratona musicale che prevede l'esecuzione integrale in due concerti di tutte le sue sonate per pianoforte, caposaldo monumentale della letteratura pianistica. L'interpretazione è affidata al pianista e compositore tedesco Martin Münch, stimato e rinomato interprete scriabiniano, che presenterà anche alcune sue composizioni, intrinseco omaggio anch'esse a Scriabin, dal momento che il russo è sempre stato il modello musicale compositivo fondamentale per Münch. I concerti avranno luogo a Trento presso la Sala Sosat, sabato 28 novembre alle ore 21.00 e domenica 29 novembre alle ore 10.30; ingresso libero.


MARTIN MÜNCH, introdotto allo studio del pianoforte da Wilfried Althammer, completa la sua formazione pianistica presso il conservatorio di Magonza, dove si diploma brillantemente sotto la guida di Monica von Saalfeld. Frequenta in seguito vari master class tra cui i Ferienkurse di Weikersheim, e i corsi estivi per musica contemporanea di Darmstadt. A Francoforte, la sua città natale, segue i corsi di composizione tenuti dal Prof. Hans-Ulrich Engelmann, mentre nel 1992 si diploma sotto la guida di Wolfgang Rihm presso il Conservatorio di Karlsruhe. Da allora svolge un'intensa attività pianistica e compositiva che l'ha portato a esibirsi in 27 paesi, tra cui Germania, Belgio, Gran Bretagna, Olanda, Spagna, Portogallo, Italia, Ungheria, Giappone e Stati Uniti. Ha composto 54 brani per pianoforte, musica da camera e opere per orchestra. Nel 2009 è risultato vincitore del 1° premio per la sua firework-ouverture al concorso "Pyromusikale" di Berlino. Tra i successi della sua copiosa produzione compositiva, si annoverano anche la Rapsodia per clarinetto e pianoforte eseguita nel teatro Colon di Buenos Aires, nonchè i due concerti per pianoforte e orchestra, eseguiti nel 2004 e nel 2008. Alcune sue opere sono state trasmesse dalle radio "Südwestfunk Mainz", "Süddeutscher Rundfunk", dalla televisione "Südwestfunk", da "Radio France. France musique" e dalla televisione nazionale bulgara. 1994-2013 docente di pianoforte presso l'università di Bamberg, e dal 1994 insegna Musicoterapia nella città di Weinsberg, nei pressi di Heilbronn. In veste di direttore artistico si dedica inoltre alla realizzazione di vari festival pianistici (Heidelberg, Firenze e altri). Nel 2009 è stato presidente di giuria del Concorso Pianistico Internazionale Roma.

- - -

Neckar-Musikfestival
Eintrittspreise: Normalpreis Vorverkauf 12 Euro / erm. 8 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag.
Reduzierter Preis: Vorverkauf 7 Euro / erm. 5 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag. Konzerte zum Sonderpreis: Abendkasse und VVK 6 Euro.
Rahmenprogramm und Partnerkonzerte eigene Preise. Concertino Weinsberg Eintritt frei.
PianoCard (Abo für das Hauptprogramm für Mitglieder im NMF-Förderverein): 50 Euro. Infos: www.neckarmusikfestival.de
Änderungen vorbehalten


Wir danken unseren oben genannten Partnern und unseren Förderern 2015:

pbb Stiftung für Kunst und Wissenschaft
Volksbank Kraichgau - Volksbank Heilbronn - Raiffeisenbank Elztal - Istituto Italiano di Cultura Stuttgart
Alexander Glasunow Stiftung München
Stiftung Landesbank Baden-Württemberg, Regierungspräsidiuum Karlsruhe, Rudolf Jung - Siegelsbach
Peter van Bodegom, Heidelberg - Georg Seyfarth, Heidelberg - Manuela Janicki, Karlsruhe - Dietrich Haag, Heidelberg
sowie allen weiteren Förderern und Partnern, über die Sie sich im anliegenden PDF und auf unserer Homepage gerne informieren können.

Das Team des Neckar-Musikfestivals 2015: Martin Münch (VisdP),
Herta Neulist, Walter Tydecks, Liane Opitz, Marleen Splettstößer, Nicolai Jahn

Rahmenprogramm:
Heidelberg: Dorothea von Albrecht - Mannheim: Hans-Karsten Raecke - Sandhausen: Johannes Merkle

- - -

P.S. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten moechten genügt eine kurze "Unsubscribe"-Nachricht.
Auch für eine Info bei eventuellem doppelten Erhalt sind wir dankbar.

Donnerstag, 19. November 2015

ERINNERUNG :: Fr. 20. Nov. Freie Musikschule Heidelberg 20 Uhr :: Klangwelten des 21. Jhds. :: Raecke-Münch :: Konzertinfos Neckar-Musikfestival 9

 


Liebe Freunde des Neckar-Musikfestivals, 

erleben Sie in der Heidelberger Altstadt ein spannendes und
über weiteste Strecken ungewohnt wohlklingendes Konzert
mit Musik der Jahrhundertwende und der heutigen Zeit :

Fr. 20. Nov. 2015, Freie Musikschule Heidelberg 20 Uhr
Klangwelten heute
Visionäre Klänge von Raecke, Münch, Skrjabin und Lourié
H.-K. Raecke, Blas-Metall-Dosenharfe – M. Münch, Klavier
Mit PianoCard frei

Hans-Karsten Raecke gehört zu den wenigen Komponisten mit klassischer Ausbildung, die den Kompositionsprozess erweitert haben: durch Konstruktion und Bau neuer Klangerzeuger, durch Bauveränderung bestehender Instrumente und durch Einbeziehen von Improvisation und Interpretation. Unter dem Motto "Klangwelten des 21. Jahrhunderts" erklingen Kompositionen von Raecke für Blas-Metall- Dosen-Harfe, Gummiphon, Ventil-Zug-Metalluphon sowie Klavierwerke von Martin Münch, Skrjabin und Lourié. Eine faszinierende klangliche Entdeckungsreise.
Das Konzert wird organisiert von piano international eV in Zusammenarbeit mit der Freien Musikschule Heidelberg und gefördert vom Kulturamt der Stadt Heidelberg


Online-Vorverkauf Neckar-Musikfestival
Bestellen Sie einfach, sicher und bequem
Karten auf www.neckarmusikfestival.de 

Direct-Link:
http://www.reservix.de/off/login_check.php?id=c6ec16e8cf3cd5077514ebef590a1f763d4616b372ef8900411779bf6bedf213&vID=13106
Karten sind an nahezu allen Vorverkaufsstellen der Neckar-Region erhältlich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Dallau und Bad Rappenau!

Mit besten musikalischen Grüßen

Martin Münch

Komponist und Pianist
Festivalleiter Neckar-Musikfestival
www.neckar-musikfestival.de
www.martin-muench.de

- - -

Neckar-Musikfestival
Eintrittspreise: Normalpreis Vorverkauf 12 Euro / erm. 8 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag.
Reduzierter Preis: Vorverkauf 7 Euro / erm. 5 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag. Konzerte zum Sonderpreis: Abendkasse und VVK 6 Euro.
Rahmenprogramm und Partnerkonzerte eigene Preise. Concertino Weinsberg Eintritt frei.
PianoCard (Abo für das Hauptprogramm für Mitglieder im NMF-Förderverein): 50 Euro. Infos: www.neckarmusikfestival.de
Änderungen vorbehalten


Wir danken unseren oben genannten Partnern und unseren Förderern 2015:

pbb Stiftung für Kunst und Wissenschaft
Volksbank Kraichgau - Volksbank Heilbronn - Raiffeisenbank Elztal - Istituto Italiano di Cultura Stuttgart
Alexander Glasunow Stiftung München
Stiftung Landesbank Baden-Württemberg, Regierungspräsidiuum Karlsruhe, Rudolf Jung - Siegelsbach
Peter van Bodegom, Heidelberg - Georg Seyfarth, Heidelberg - Manuela Janicki, Karlsruhe - Dietrich Haag, Heidelberg
sowie allen weiteren Förderern und Partnern, über die Sie sich im anliegenden PDF und auf unserer Homepage gerne informieren können.

Das Team des Neckar-Musikfestivals 2015: Martin Münch (VisdP),
Herta Neulist, Walter Tydecks, Liane Opitz, Marleen Splettstößer, Nicolai Jahn

Rahmenprogramm:
Heidelberg: Dorothea von Albrecht - Mannheim: Hans-Karsten Raecke - Sandhausen: Johannes Merkle

- - -

P.S. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten moechten genügt eine kurze "Unsubscribe"-Nachricht.
Auch für eine Info bei eventuellem doppelten Erhalt sind wir dankbar.

Dienstag, 17. November 2015

ERINNERUNG :: Mi 18. Nov. Schloss Dallau 19:30 Uhr :: Skrjabin Sternensonate :: Do 19. Nov. Pianotage Bad Rappenau 19:30 Uhr :: Cinzia Bartoli :: Konzertinfos Neckar-Musikfestival 9

   


Liebe Freunde des Neckar-Musikfestivals, 

erleben Sie in Schloss Dallau die Skrjabin-Sonaten 4 und 10, und im
Wasserschloss Bad Rappenau den Start der internationalen Klaviertage:

Mi. 18. Nov. 2015, Schloss Dallau Elztal, 19:30 Uhr
Sternensonate
Skrjabin 4. und 10. Sonate, Poèmes und eigene Werke
Martin Münch, Klavier (S)
Mit PianoCard frei

Do. 19. Nov. 2015, Wasserschloss Bad Rappenau, 19:30 Uhr
Gaspard de la nuit
Ravel, Debussy, Chopin und Liszt
NMF-Partnerkonzert mit Cinzia Bartoli (Genua), Klavier (P)
Mit PianoCard ermäßigt


Online-Vorverkauf Neckar-Musikfestival
Bestellen Sie einfach, sicher und bequem
Karten auf www.neckarmusikfestival.de 

Direct-Link:
http://www.reservix.de/off/login_check.php?id=c6ec16e8cf3cd5077514ebef590a1f763d4616b372ef8900411779bf6bedf213&vID=13106
Karten sind an nahezu allen Vorverkaufsstellen der Neckar-Region erhältlich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Dallau und Bad Rappenau!

Mit besten musikalischen Grüßen

Martin Münch

Komponist und Pianist
Festivalleiter Neckar-Musikfestival
www.neckar-musikfestival.de
www.martin-muench.de

- - -

Die Detailinfos:

Mittwoch, 18. November 2015, Schloss Dallau, 19:30 Uhr
Martin Münch, Klavier spielt Skrjabin und eigene Werke
Alexander Skrjabin Fantasie h-moll op. 28 (1900)
Martin Münch (* 1961) Meditation-Fantaisie op. 47a (2009)
Alexander Skrjabin Sonate Nr. 4 op. 30
Martin Münch Sonate Nr. 3 op. 6/3 (1979)
---
Martin Münch Klavierstücke op. 4 (1976-80)
Alexander Skrjabin Sonate Nr. 10. op. 70 (1913)
Martin Münch Sterl-Impressionen op. 49b (2011)
Alexander Skrjabin Vers la flamme op. 72 (1913)
Martin Münch, Klavier Eintritt 6 €

Donnerstag, 19. November 2015, Wasserschloss Bad Rappenau 19:30 Uhr
Cinzia Bartoli (Genua) - spielt Werke von Chopin, Debussy und Ravel.
Im ersten Teil des Abends werden Klavierwerke von Chopin dargeboten. Von den Mazurken, die der polnische Komponist besonders liebte, erklingen drei besonders eindringliche Beiträge, sowie die poetische Ballade in g-moll, op. 23, und das virtuose Scherzo in b-moll, op. 31. Der zweite Teil präsentiert zunächst den Inbegriff verträumter Klaviermusik, Debussys Clair de lune und zum Abschluss von Ravel „Gaspard de la nuit", eines der wichtigsten Stücke der Klavierliteratur überhaupt. Es ist ein Stück von großer Innovation, voller harmonischer, pianistischer Virtuosität und einer außergewöhnlichen Technik.
Geboren in Savona, schloss Cinzia Bartoli ihr Studium mit Auszeichnung an der Musikhochschule "N. Paganini" in Genua ab. Sie erhielt Auszeichnungen in verschiedenen nationalen und internationalen Wettbewerben. Heute gibt sie regelmäßig Meisterkurse und ist Dozentin an der Kunstakademie in Rom. Gerade kam sie von einer sehr erfolgreichen Südamerika-Tournee zurück.

- - -

Neckar-Musikfestival
Eintrittspreise: Normalpreis Vorverkauf 12 Euro / erm. 8 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag.
Reduzierter Preis: Vorverkauf 7 Euro / erm. 5 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag. Konzerte zum Sonderpreis: Abendkasse und VVK 6 Euro.
Rahmenprogramm und Partnerkonzerte eigene Preise. Concertino Weinsberg Eintritt frei.
PianoCard (Abo für das Hauptprogramm für Mitglieder im NMF-Förderverein): 50 Euro. Infos: www.neckarmusikfestival.de
Änderungen vorbehalten


Wir danken unseren oben genannten Partnern und unseren Förderern 2015:

pbb Stiftung für Kunst und Wissenschaft
Volksbank Kraichgau - Volksbank Heilbronn - Raiffeisenbank Elztal - Istituto Italiano di Cultura Stuttgart
Alexander Glasunow Stiftung München
Stiftung Landesbank Baden-Württemberg, Regierungspräsidiuum Karlsruhe, Rudolf Jung - Siegelsbach
Peter van Bodegom, Heidelberg - Georg Seyfarth, Heidelberg - Manuela Janicki, Karlsruhe - Dietrich Haag, Heidelberg
sowie allen weiteren Förderern und Partnern, über die Sie sich im anliegenden PDF und auf unserer Homepage gerne informieren können.

Das Team des Neckar-Musikfestivals 2015: Martin Münch (VisdP),
Herta Neulist, Walter Tydecks, Liane Opitz, Marleen Splettstößer, Nicolai Jahn

Rahmenprogramm:
Heidelberg: Dorothea von Albrecht - Mannheim: Hans-Karsten Raecke - Sandhausen: Johannes Merkle

- - -

P.S. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten moechten genügt eine kurze "Unsubscribe"-Nachricht.
Auch für eine Info bei eventuellem doppelten Erhalt sind wir dankbar.

Sonntag, 15. November 2015

ERINNERUNG :: So 15. Nov. Obersulm 18 Uhr :: Slow Piano Classics :: Di 17. Nov. Concertino Weinsberg 20 Uhr :: Virtuose Klaviermusik :: Konzertinfos Neckar-Musikfestival 9



Klavierduo „Tastsinn"

Liebe Freunde des Neckar-Musikfestivals, 

erleben Sie in Obersulm und Weinsberg zwei sehr gegensätzliche Konzerte:

So. 15. Nov. 2015 Obersulm, Kultursaal Affaltrach, Rathausgasse 6, 18 Uhr
Slow Piano Classics
Bach, Vivaldi, Mozart, Beethoven, Chopin, Schumann, Debussy u.a.
Martin Münch, Klavier
KEINE Veranstaltung des Neckar-Musikfestivals, Abendkasse

Di. 17. Nov. 2015, Klinikum am Weissenhof, Festsaal, 20 Uhr
Virtuose Klaviermusik
Mozart, J. Strauß, Liszt, Tschaikowsky, Piazzolla u.a.
Andreas Kehlenbeck & Fausto Quintabà, Klavierduo ‚Tastsinn' (F)
Eintritt frei


Online-Vorverkauf Neckar-Musikfestival
Bestellen Sie einfach, sicher und bequem
Karten auf www.neckarmusikfestival.de 

Direct-Link:
http://www.reservix.de/off/login_check.php?id=c6ec16e8cf3cd5077514ebef590a1f763d4616b372ef8900411779bf6bedf213&vID=13106
Karten sind an nahezu allen Vorverkaufsstellen der Neckar-Region erhältlich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Bad Wimpfen und Heidelberg!

Mit besten musikalischen Grüßen

Martin Münch

Komponist und Pianist
Festivalleiter Neckar-Musikfestival
www.neckar-musikfestival.de
www.martin-muench.de

- - -

Die Detailinfos:

Klassische Musik am Puls der Zeit. Gönnen Sie sich Entspannung pur. Chillout einmal anders. Wir steigen ein mit einem Rythmus, der den Herzschlag beruhigt, und es geht weiter mit dem Zelebrieren der Langsamkeit und des genußvoll-achtsamen Hinhörens:
Slow Piano Classics
Nachdem Martin Münch jahrzehntelang die virtuosen Schlachtrösser (Von Balakirews Islamey über Liszts Rigoletto-Paraphrase bis hin zu Ravels Gaspard de la nuit) gepflegt und bedient hat, ist es jetzt an der Zeit, ganz anders gearteten Musikereignissen eine Chance zu geben. Bei diesen werden der bewußte sinnliche Genuß, die intensiv erlebte Zeiterfahrung und die lustvolle Neuentdeckung geschmacklicher Vielfalt eine zentrale Rolle spielen. Mit den Zielen des begrifflich verwandten "Slowfood" korrespondiert außerdem die Befreiung von einer den Menschen drangsalierenden Beschleunigung, die musikalische Orientierung an dem Maßstab einer menschengemäßen Lebensführung und die Verteidigung des Gelassenen und Sinnlichen gegen die universelle Allgegenwart des "Fast Life".

Virtuose Klaviermusik

Andreas Kehlenbeck und Fausto Quintabà kennen sich seit Ihrem Studium
am Mozarteum in Salzburg. Dort formierte sich das junge Klavierduo,
das neben dem klassischen Klavierduorepertoire eine neue Seite des
Spielens an einem Instrument pflegt. Die beiden Pianisten spielen virtuose
Bearbeitungen bekannter Werke, die den Anschein erwecken als ob Sie
sich um die Tastatur streiten würden. 
Dies stellt eine neue akrobatische Ebene des vierhändigen Klavierspiels
dar. Natürlich kommen aber auch die ruhigen und zarten Klangschichten des Instruments
nicht zu kurz. Es erklingen Werke von Joh. Strauss Jun., W. A. Mozart, F. Liszt u.a.

- - -

Neckar-Musikfestival
Eintrittspreise: Normalpreis Vorverkauf 12 Euro / erm. 8 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag.
Reduzierter Preis: Vorverkauf 7 Euro / erm. 5 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag. Konzerte zum Sonderpreis: Abendkasse und VVK 6 Euro.
Rahmenprogramm und Partnerkonzerte eigene Preise. Concertino Weinsberg Eintritt frei.
PianoCard (Abo für das Hauptprogramm für Mitglieder im NMF-Förderverein): 50 Euro. Infos: www.neckarmusikfestival.de
Änderungen vorbehalten


Wir danken unseren oben genannten Partnern und unseren Förderern 2015:

pbb Stiftung für Kunst und Wissenschaft
Volksbank Kraichgau - Volksbank Heilbronn - Raiffeisenbank Elztal - Istituto Italiano di Cultura Stuttgart
Alexander Glasunow Stiftung München
Stiftung Landesbank Baden-Württemberg, Regierungspräsidiuum Karlsruhe, Rudolf Jung - Siegelsbach
Peter van Bodegom, Heidelberg - Georg Seyfarth, Heidelberg - Manuela Janicki, Karlsruhe - Dietrich Haag, Heidelberg
sowie allen weiteren Förderern und Partnern, über die Sie sich im anliegenden PDF und auf unserer Homepage gerne informieren können.

Das Team des Neckar-Musikfestivals 2015: Martin Münch (VisdP),
Herta Neulist, Walter Tydecks, Liane Opitz, Marleen Splettstößer, Nicolai Jahn

Rahmenprogramm:
Heidelberg: Dorothea von Albrecht - Mannheim: Hans-Karsten Raecke - Sandhausen: Johannes Merkle

- - -

P.S. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten moechten genügt eine kurze "Unsubscribe"-Nachricht.
Auch für eine Info bei eventuellem doppelten Erhalt sind wir dankbar.

Donnerstag, 12. November 2015

ERINNERUNG :: Fr. 13. Nov. Neckarwestheim 20 Uhr :: Feinste Salonmusik :: Sa. 14. Nov. Heilbronn-Neckargartach 20 Uhr :: Opern auf dem Klavier :: Konzertinfos Neckarfestival 9




Liebe Freunde des Neckar-Musikfestivals, 

erleben Sie in der malerischen Kulisse von Schloss Liebenstein
und in der Kulturschmiede Neckargartach zwei klangvolle Konzerte:

Fr. 13. Nov. 2015, Schloß Liebenstein Neckarwestheim, Salon Kurfürst II 20 Uhr
Allerfeinste Salonmusik
Strauß, Stolz, Lehar, Z. Leander, M. Dietrich, Skrjabin, Sinatra u.a.
Trio Con Brio Heidelberg (N)

Sa. 14. Nov. 2015, Kulturschmiede Heilbronn-Neckargartach, 20 Uhr
Klavierabend
Chopin, Liszt, Skrjabin, Verdi und Puccini Konzertparaphrasen
Marco Targa (Lago Maggiore); Klavier (E)

Online-Vorverkauf
Bestellen Sie einfach, sicher und bequem
Karten auf www.neckarmusikfestival.de 

Direct-Link:
http://www.reservix.de/off/login_check.php?id=c6ec16e8cf3cd5077514ebef590a1f763d4616b372ef8900411779bf6bedf213&vID=13106
Karten sind an nahezu allen Vorverkaufsstellen der Neckar-Region erhältlich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Neckarwestheim und Heilbronn!

Mit besten musikalischen Grüßen

Martin Münch

Komponist und Pianist
Festivalleiter Neckar-Musikfestival
www.neckar-musikfestival.de
www.martin-muench.de

- - -

Die Detailinfos:

Trio Con Brio Heidelberg
Ungewöhnlich, kreativ und mitreißend - so präsentieren sich im musikalischen Cross-Over das Heidelberger Trio Con Brio.
Gespielt und neu erfunden: romantische Musik und Operette von Lehar und Stolz, feuriger Csardas, Lieder von Marlene Dietrich, Sarah Leander und den Comedian Harmonists, nostalgischer Swing aus den USA und sinnlich entflammte Rhythmen aus Südamerika. Auch die drei Komponisten der „Russischen Trilogie" sind mit von der Partie.
Seit 1987 spielen die Musiker in verschiedenen Formatio- nen auf Veranstaltungen in ganz Deutschland, den USA, Japan und dem europäischen Ausland. Die Musiker folgten zahlreichen Einladungen zu Funk- und TV-Produktionen sowie zur Umrahmung von Kongressen, Präsentationen und Cross-Over-Konzerten.
Das Konzert wird organisiert von piano international eV und gefördert von Kulturstiftung und Gemeinde Neckarwestheim. Es ist Bestandteil des Neckar-Musikfestivals 2015. Der Eintritt beträgt 15 Euro, mit der PianoCard frei.

Klavierabend Marco Targa
Das Klavier wird wie ein kleines Orchester zu hören sein, das berühmte Werke aus dem Konzertsaal und der Oper vorträgt: eine Auswahl berühmter Arien und Zwischenspiele von Puccini, Mascagni, Wagner, Bizet und Offenbach, die in den Stil von Fantasiestücken für Klavier übertragen wurden. Marco Targa spielt am 14. November 2015 in der Kulturschmiede Neckargartach. Der Eintritt beträgt 10 Euro, mit der PianoCard frei.

- - -

Neckar-Musikfestival
Eintrittspreise: Normalpreis Vorverkauf 12 Euro / erm. 8 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag.
Reduzierter Preis: Vorverkauf 7 Euro / erm. 5 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag. Konzerte zum Sonderpreis: Abendkasse und VVK 6 Euro.
Rahmenprogramm und Partnerkonzerte eigene Preise. Concertino Weinsberg Eintritt frei.
PianoCard (Abo für das Hauptprogramm für Mitglieder im NMF-Förderverein): 50 Euro. Infos: www.neckarmusikfestival.de
Änderungen vorbehalten


Wir danken unseren oben genannten Partnern und unseren Förderern 2015:

pbb Stiftung für Kunst und Wissenschaft
Volksbank Kraichgau - Volksbank Heilbronn - Raiffeisenbank Elztal - Istituto Italiano di Cultura Stuttgart
Alexander Glasunow Stiftung München
Stiftung Landesbank Baden-Württemberg, Regierungspräsidiuum Karlsruhe, Rudolf Jung - Siegelsbach
Peter van Bodegom, Heidelberg - Georg Seyfarth, Heidelberg - Manuela Janicki, Karlsruhe - Dietrich Haag, Heidelberg
sowie allen weiteren Förderern und Partnern, über die Sie sich im anliegenden PDF und auf unserer Homepage gerne informieren können.

Das Team des Neckar-Musikfestivals 2015: Martin Münch (VisdP),
Herta Neulist, Walter Tydecks, Liane Opitz, Marleen Splettstößer, Nicolai Jahn

Rahmenprogramm:
Heidelberg: Dorothea von Albrecht - Mannheim: Hans-Karsten Raecke - Sandhausen: Johannes Merkle

- - -

P.S. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten moechten genügt eine kurze "Unsubscribe"-Nachricht.
Auch für eine Info bei eventuellem doppelten Erhalt sind wir dankbar.

Dienstag, 10. November 2015

ERINNERUNG :: Mi 11. Nov. Bad Wimpfen 19:30 Uhr :: Kurz und gut :: Do 12. Nov. Heidelberg 19:30 Uhr :: Classic meets Jazz :: Korrektur 20.11. 18 Uhr :: Konzertinfos Neckarfestival 9




Liebe Freunde des Neckar-Musikfestivals, 

erleben Sie im historischen Ambiente des Alten Spitals Bad Wimpfen
und im eleganten Theater des Augustinum Heidelberg am Mittwoch 
und Donnerstag dieser Woche zwei spannende Konzerte:

Mi. 11. Nov. 2015 Bad Wimpfen, Hauptstraße 45, 19:30 Uhr
Kurz und gut
Musikalische Miniaturen von Beethoven bis Boogie
Johannes Merkle, Klavier (R)

Do. 12. Nov. 2015, Heidelberg Augustinum 19:30 Uhr
Classic meets Jazz
Bach, Sinatra, Tschaikowsky, Jobim, Glasunow, Skrjabin, Münch
Jens Hunstein, Saxophon – Martin Münch, Klavier (A)

Online-Vorverkauf
Bestellen Sie einfach, sicher und bequem
Karten auf www.neckarmusikfestival.de 

Direct-Link:
http://www.reservix.de/off/login_check.php?id=c6ec16e8cf3cd5077514ebef590a1f763d4616b372ef8900411779bf6bedf213&vID=13106
Karten sind an nahezu allen Vorverkaufsstellen der Neckar-Region erhältlich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Bad Wimpfen und Heidelberg!

Mit besten musikalischen Grüßen

Martin Münch

Komponist und Pianist
Festivalleiter Neckar-Musikfestival
www.neckar-musikfestival.de
www.martin-muench.de

- - -

Die Detailinfos:

Kurz und gut
Werke von Reger, Satie, Bach, Beethoven, Mompou, Merkle u. v. m.
„Kurz und gut" ist das Motto dieses knackigen Programms, das sich der Würze in der Kürze musikalischer Miniaturen widmet.
Neben ausladenden, opulenten und repräsentativen Werken waren die Komponisten der unterschiedlichen Epochen stets auch darauf bedacht, ihren erfinderischen Geist in kleineren Werken zu offenbaren. Wobei sich diese „Bagatellen" keineswegs auf pädagogische Lehrstücke beschränken! In der klassischen Moderne etabliert sich die musikalische Miniatur als Probierfeld für Experimente, groteske und humoristische Einfälle in besonderem Maße.
Seien Sie gespannt auf eine Reihe musikalischer Welten, die in ihrer Knappheit dennoch ein geschlossenes Ganzes erge- ben und selbst in zyklischen Zusammenhängen eine individuelle Aussage vermitteln.
Das Konzert wird organisiert von piano international eV in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Bad Wimpfen. Es ist Bestandteil des Neckar-Musikfestivals 2015. Der Eintritt mit der PianoCard ist frei.

Classic meets Jazz
Erleben Sie einen Abend mit zwei Charakteren, die symmetrisch zu einem Ganzen werden: „Classic meets Jazz" – so lautet das Motto des Pianisten und Komponisten Martin Münch aus Heidelberg und des Saxophonisten Jens Hunstein aus Wiesbaden. In einer interessanten Kombination ver- schiedener Tasten- und Blasinstrumente präsentieren die beiden Vollblut-Musiker romantische und beschwingte Musik aus verschiedenen Epochen der Musikgeschichte. In in den Bearbeitungen der beiden erklingen Chopin, Sinatra & Co undogmatisch frisch und auf spannende Art neu belebt.
Die Konzerte des Neckar-Musikfestivals in Heidelberg werden organisiert von piano international eV in Zusammenarbeit mit dem Augustinum Heidelberg und der Freien Musikschule Heidelberg und unterstützt durch das Kulturamt der Stadt Heidelberg. Der Eintritt mit der PianoCard ist frei.

- - -

Durch einen Copy&Paste-Lapsus haben sich leider drei Fehler eingeschlichen.
Zwei davon hatten wir bereits korrigiert:

Di. 10. Nov. 2015 Heidelberg, Aula der Alten PH (!), 18 Uhr
Russland und Frankreich
Tschaikowsky, Glasunow, Skrjabin, Debussy, Gaubert, Bizet u.a.
Barbara Rosnitschek, Flöte - Martin Münch, Klavier
NMF-Partnerkonzert, mit PianoCard ermässigt  (P)

Mo. (!) 30. Nov. 2015, Concertino Weinsberg, 20 Uhr
Iberischer Klangzauber
De Falla, Granados, Cassadó, Glasunow (!) u.a.
Dorothea von Albrecht, Violoncello - Martin Münch, Klavier (F)
Eintritt frei

Eine Uhrzeit-Korrektur kommt noch hinzu:

So. 22. Nov. 2015, Wasserschloss Bad Rappenau, 18 (!) Uhr
Preludi modali
Bach, Chopin, Bruni, Scriabin, Rachmaninow
NMF-Partnerkonzert mit Edoardo Bruni (Trient), Klavier (P)

- - -

Neckar-Musikfestival
Eintrittspreise: Normalpreis Vorverkauf 12 Euro / erm. 8 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag.
Reduzierter Preis: Vorverkauf 7 Euro / erm. 5 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag. Konzerte zum Sonderpreis: Abendkasse und VVK 6 Euro.
Rahmenprogramm und Partnerkonzerte eigene Preise. Concertino Weinsberg Eintritt frei.
PianoCard (Abo für das Hauptprogramm für Mitglieder im NMF-Förderverein): 50 Euro. Infos: www.neckarmusikfestival.de
Änderungen vorbehalten


Wir danken unseren oben genannten Partnern und unseren Förderern 2015:

pbb Stiftung für Kunst und Wissenschaft
Volksbank Kraichgau - Volksbank Heilbronn - Raiffeisenbank Elztal - Istituto Italiano di Cultura Stuttgart
Alexander Glasunow Stiftung München
Stiftung Landesbank Baden-Württemberg, Regierungspräsidiuum Karlsruhe, Rudolf Jung - Siegelsbach
Peter van Bodegom, Heidelberg - Georg Seyfarth, Heidelberg - Manuela Janicki, Karlsruhe - Dietrich Haag, Heidelberg
sowie allen weiteren Förderern und Partnern, über die Sie sich im anliegenden PDF und auf unserer Homepage gerne informieren können.

Das Team des Neckar-Musikfestivals 2015: Martin Münch (VisdP),
Herta Neulist, Walter Tydecks, Liane Opitz, Marleen Splettstößer, Nicolai Jahn

Rahmenprogramm:
Heidelberg: Dorothea von Albrecht - Mannheim: Hans-Karsten Raecke - Sandhausen: Johannes Merkle

- - -

P.S. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten moechten genügt eine kurze "Unsubscribe"-Nachricht.
Auch für eine Info bei eventuellem doppelten Erhalt sind wir dankbar.

Montag, 9. November 2015

ZWEI KORREKTUREN !!! :: Di. 10.11. Heidelberg Alte PH 18h :: Mo. 30.11. Concertino Weinsberg 20h :: Infobrief Neckarfestival 9

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde des Neckar-Musikfestivals,

durch einen Copy&Paste-Lapsus haben sich leider zwei Fehler eingeschlichen, die wir hiermit korrigieren:

Di. 10. Nov. 2015 Heidelberg, Aula der Alten PH, 18 Uhr
Russland und Frankreich
Tschaikowsky, Glasunow, Skrjabin, Debussy, Gaubert, Bizet u.a.
Barbara Rosnitschek, Flöte - Martin Münch, Klavier
NMF-Partnerkonzert, mit PianoCard ermässigt  (P)

Mo. 30. Nov. 2015, Concertino Weinsberg, 20 Uhr
Iberischer Klangzauber
De Falla, Granados, Cassadó, Glasunow (!) u.a.
Dorothea von Albrecht, Violoncello - Martin Münch, Klavier (F)
Eintritt frei

Wir danken Ihnen für Ihre diesbezüglichen freundlichen Rückmeldungen und bitten die Fehler sowie die dadurch bedingte „Newsletter-Überportion" zu entschuldigen.

Mit besten musikalischen Grüßen

Martin Münch

Komponist und Pianist
Festivalleiter Neckar-Musikfestival
www.neckar-musikfestival.de
www.martin-muench.de

- - -

Neckar-Musikfestival
Eintrittspreise: Normalpreis Vorverkauf 12 Euro / erm. 8 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag (N).
Reduzierter Preis: Vorverkauf 7 Euro / erm. 5 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag (R)
Konzerte zum Sonderpreis: Abendkasse und VVK 6 Euro (S).
Partnerkonzerte eigene Preise, mit PianoCard ermäßigt (P).
Concertino Weinsberg Eintritt frei (F).
PianoCard (Abo für das Hauptprogramm für Mitglieder im NMF-Förderverein): 50 Euro
Infos: www.neckar-musikfestival.de und www.neckarmusikfestival.de
Änderungen vorbehalten


Wir danken unseren Partnern und Förderern 2015:

Stiftung Deutsche Pfandbriefbank

Gemeinde und Kulturstiftung Neckarwestheim
Kulturamt der Stadt Heidelberg - Kulturamt Bad Wimpfen - Stadt Gundelsheim

Klinikum am Weissenhof Weinsberg - Kulturetta Gundelsheim

Volksbank Kraichgau - Volksbank Heilbronn - Raiffeisenbank Elztal
Istituto Italiano di Cultura Stuttgart
Alexander Glasunow Stiftung München

Landesbank Baden-Württemberg
Regierungspräsidium Karlsruhe
Augustinum Heidelberg
Rudolf Jung - Siegelsbach

Peter van Bodegom, Heidelberg - Georg Seyfarth, Heidelberg
Manuela Janicki, Karlsruhe - Dietrich Haag - Heidelberg

Schlosshotel und -restaurant Liebenstein - VHS Edingen-Neckarhausen
Gemeinde Dallau - Kulturamt Bad Rappenau - Burg Steinsberg
Kulturamt und Musikschule Viernheim - Kulturschmiede Neckargartach Heilbronn
Humanistisches Zentrum Stuttgart - Freie Musikschule Heidelberg
Gemeinde Rechberghausen - Kur- und Bäder GmbH Bad Dürrheim
Jahrhundertwende-Gesellschaft Heidelberg
Musikwissenschaftliches Institut der Universität Tübingen

sowie allen weiteren Partnern
www.neckarmusikfestival.de
www.neckar-musikfestival.de
Das Team des Neckar-Musikfestivals 2015:
Martin Münch (VisdP),
Herta Neulist,
Walter Tydecks, Liane Opitz,

Rahmenprogramm:
Heidelberg: Dorothea von Albrecht
Mannheim: Hans-Karsten Raecke
Sandhausen: Johannes Merkle

- - -

P.S. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten moechten genügt eine kurze "Unsubscribe"-Nachricht.
   Auch für eine Info bei eventuellem doppelten Erhalt sind wir dankbar.

Sonntag, 8. November 2015

VORSCHAU :: Heidelberg, Bad Wimpfen, Neckarwestheim, Heilbronn, Weinsberg, Dallau, Bad Rappenau, Viernheim :: Nov.-Dez. 2015 :: Infobrief Neckarfestival 9

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde des Neckar-Musikfestivals,

lesen Sie im heutigen Newsletter die folgenden Informationen:

• Termine Neckar-Musikfestival November und Dezember 2015
• Ticket-Vorverkauf bei RESERVIX
• Konzerttermine Martin Münch außerhalb des Neckar-Musikfestivals im November 2015

Wir wünschen Ihnen schöne Herbsttage und freuen uns auf ein Wiedersehen bei unseren Konzerten.

Mit besten musikalischen Grüßen

Martin Münch

Komponist und Pianist
Festivalleiter Neckar-Musikfestival
www.neckar-musikfestival.de
www.martin-muench.de

- - -

1.) Termine Neckar-Musikfestival November und Dezember 2015

Mo. 2. Nov. 2015, Humanistisches Zentrum Stuttgart, 19 Uhr
Glasunow-Münch
2. Klavierkonzert, Préludes und eigene Werke
Martin Münch, Klavier (S)

Mi. 4. Nov. 2015 Schloss Edingen-Neckarhausen, 19:30 Uhr
Russische Trilogie
Werke von Skrjabin, Glasunow, Tschaikowsky und Münch
Martin Münch, Klavier (S)

Di. 10. Nov. 2015 Heidelberg, Musikhaus Hochstein, 20 Uhr
Russland und Frankreich
Tschaikowsky, Glasunow, Skrjabin, Debussy, Gaubert, Bizet u.a.
Barbara Rosnitschek, Flöte - Martin Münch, Klavier
NMF-Partnerkonzert, mit PianoCard ermässigt  (P)

Mi. 11. Nov. 2015 Bad Wimpfen, Hauptstraße 45, 19:30 Uhr
Kurz und gut
Musikalische Miniaturen von Beethoven bis Boogie
Johannes Merkle, Klavier (R)

Do. 12. Nov. 2015, Heidelberg Augustinum 19:30 Uhr
Classic meets Jazz
Bach, Sinatra, Tschaikowsky, Jobim, Glasunow, Skrjabin, Münch
Jens Hunstein, Saxophon – Martin Münch, Klavier (A)

Fr. 13. Nov. 2015, Schloß Liebenstein Neckarwestheim, Salon Kurfürst II 20 Uhr
Allerfeinste Salonmusik
Strauß, Stolz, Lehar, Z. Leander, M. Dietrich, Skrjabin, Sinatra u.a.
Trio Con Brio Heidelberg (N)

Sa. 14. Nov. 2015, Kulturschmiede Heilbronn-Neckargartach, 20 Uhr
Klavierabend
Chopin, Liszt, Skrjabin, Verdi und Puccini Konzertparaphrasen
Marco Targa (Lago Maggiore); Klavier (E)

Di. 17. Nov. 2015, Klinikum am Weissenhof, Festsaal, 20 Uhr
Virtuose Klaviermusik
Mozart, J. Strauß, Liszt, Tschaikowsky, Piazzolla u.a.
Andreas Kehlenbeck & Fausto Quintabà, Klavierduo ‚Tastsinn' (F)

Mi. 18. Nov. 2015, Schloss Dallau Elztal, 19:30 Uhr
Sternensonate
Skrjabin 4. und 10. Sonate, Poèmes und eigene Werke
Martin Münch, Klavier (S)

Do. 19. Nov. 2015, Wasserschloss Bad Rappenau, 19:30 Uhr
Gaspard de la nuit
Ravel, Skrjabin, Chopin und Liszt
NMF-Partnerkonzert mit Cinzia Bartoli (Genua), Klavier (P)

Fr. 20. Nov. 2015, Freie Musikschule Heidelberg 20 Uhr
Klangwelten heute
Visionäre Klänge von Raecke, Münch Skrjabin und Lourié
H.-K. Raecke, Blas-Metall-Dosenharfe – M. Münch, Klavier (S)

Sa. 21. Nov. 2015, Wasserschloss Bad Rappenau, 19:30 Uhr
Virtuoses Klavierfeuerwerk
Chopin, Liszt, Skrjabin, Rachmaninow
NMF-Partnerkonzert mit Blagoi Filipov (Sofia/ Stuttgart); Klavier (P)

So. 22. Nov. 2015, Wasserschloss Bad Rappenau, 19:30 Uhr
Preludi modali
Bach, Brahms, Bruni, Scriabin, Rachmaninow
NMF-Partnerkonzert mit Edoardo Bruni (Trient), Klavier (P)

Di. 24. Nov. 2015, Kulturscheune Viernheim, 19:30 Uhr
Blumenwalzer
Tschaikowsky Ballettmusiken und Werke von Martin Münch
Martin Münch, Klavier (S)

Mi. 25. Nov. 2015, Wasserschloss Bad Rappenau, 19:30 Uhr
Debussy Préludes
Alle 24 Préludes von Claude Debussy
NMF-Partnerkonzert mit Sylvie Nicephor (Paris), Klavier (P)

Di. 30. Nov. 2015, Concertino Weinsberg, 20 Uhr
Iberischer Klangzauber
De Falla, Granados, Cassadó, Glasunow (!) u.a.
Dorothea von Albrecht, Violoncello - Martin Münch, Klavier (F)

Mi. 9. Dez. 2015, Freie Musikschule Heidelberg 20 Uhr
Walzerträume
Konzertsalon mit Walzern von Tschaikowsky, Skrjabin, Glasunow und Münch
Martin Münch, Klavier (S)

Eintritt mit PianoCard zu den eigenen Konzerten des Neckar-Musikfestivals frei,
zu Partnerkonzerten ermässigt.

Einzelheiten zum Konzept der „Russischen Trilogie":
http://martin-muench.blogspot.de/2014/10/das-neckar-musikfestival-2015-russische.html

Alle Konzerte des Neckar-Musikfestivals 2015:
www.neckarmusikfestival.de
(Änderungen vorbehalten)

- - -

2.) Ticket-Vorverkauf bei RESERVIX

Online-Vorverkauf
Bestellen Sie einfach, sicher und bequem  
Karten auf www.neckarmusikfestival.de  

Direct-Link:
http://www.reservix.de/off/login_check.php?id=c6ec16e8cf3cd5077514ebef590a1f763d4616b372ef8900411779bf6bedf213&vID=13106

Karten sind an nahezu allen Vorverkaufsstellen der Neckar-Region erhältlich.

- - -

4.) Konzerttermine Martin Münch außerhalb des Neckar-Musikfestivals im November

Sa. 7. Nov. 2015, Acquaviva delle Fonti (Bari), Palazzo de Mari 20:30 Uhr 
Liberi pensatori musicali
Skrjabin, Ravel, Albéniz, Debussy und eigene Werke
Martin Münch, Klavier

So. 15. Nov. 2015, Obersulm
Slow Piano Classics
Vivaldi, Mozart, Beethoven, Chopin, Schumann, Satie, Debussy, Ravel u.a.
Martin Münch, Klavier

Sa./So. 28./29. Nov. 2015, Trento più-piano-festival
Skrjabin-Sonaten
Skrjabin alle 10 Klaviersonaten und eigene Werke
Martin Münch, Klavier

Bei vielen der Konzerte im Ausland ist mit der PianoCard ebenfalls ermässigter oder freier Eintritt möglich,
bitte sprechen Sie uns an.

- - -

Neckar-Musikfestival
Eintrittspreise: Normalpreis Vorverkauf 12 Euro / erm. 8 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag (N).
Reduzierter Preis: Vorverkauf 7 Euro / erm. 5 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag (R)
Konzerte zum Sonderpreis: Abendkasse und VVK 6 Euro (S).
Partnerkonzerte eigene Preise, mit PianoCard ermäßigt (P).
Concertino Weinsberg Eintritt frei (F).
PianoCard (Abo für das Hauptprogramm für Mitglieder im NMF-Förderverein): 50 Euro
Infos: www.neckar-musikfestival.de und www.neckarmusikfestival.de
Änderungen vorbehalten


Wir danken unseren Partnern und Förderern 2015:

Stiftung Deutsche Pfandbriefbank

Gemeinde und Kulturstiftung Neckarwestheim
Kulturamt der Stadt Heidelberg - Kulturamt Bad Wimpfen - Stadt Gundelsheim

Klinikum am Weissenhof Weinsberg - Kulturetta Gundelsheim

Volksbank Kraichgau - Volksbank Heilbronn - Raiffeisenbank Elztal
Istituto Italiano di Cultura Stuttgart
Alexander Glasunow Stiftung München

Landesbank Baden-Württemberg
Regierungspräsidium Karlsruhe
Augustinum Heidelberg
Rudolf Jung - Siegelsbach

Peter van Bodegom, Heidelberg - Georg Seyfarth, Heidelberg
Manuela Janicki, Karlsruhe - Dietrich Haag - Heidelberg

Schlosshotel und -restaurant Liebenstein - VHS Edingen-Neckarhausen
Gemeinde Dallau - Kulturamt Bad Rappenau - Burg Steinsberg
Kulturamt und Musikschule Viernheim - Kulturschmiede Neckargartach Heilbronn
Humanistisches Zentrum Stuttgart - Freie Musikschule Heidelberg
Gemeinde Rechberghausen - Kur- und Bäder GmbH Bad Dürrheim
Jahrhundertwende-Gesellschaft Heidelberg
Musikwissenschaftliches Institut der Universität Tübingen

sowie allen weiteren Partnern
www.neckarmusikfestival.de
www.neckar-musikfestival.de

Das Team des Neckar-Musikfestivals 2015:
Martin Münch (VisdP),
Herta Neulist,
Walter Tydecks, Liane Opitz,

Rahmenprogramm:
Heidelberg: Dorothea von Albrecht
Mannheim: Hans-Karsten Raecke
Sandhausen: Johannes Merkle

- - -

P.S. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten moechten genügt eine kurze "Unsubscribe"-Nachricht.
   Auch für eine Info bei eventuellem doppelten Erhalt sind wir dankbar.

Samstag, 7. November 2015

ERINNERUNG :: Di 10. Nov. Heidelberg :: Aula der Alten PH 18 Uhr :: Russland und Frankreich :: Flöte und Klavier :: Konzertinfos Neckar-Musikfestival 9



Liebe Freunde des Neckar-Musikfestivals, 

erleben Sie in der Aula der alten Pädagogischen Hochschule
in Heidelberg ein poetisches Konzert, in dem den drei Tonschöpfern
der Russischen Trilogie Musik des französischen Impressionismus
gegenübergestellt wird:

Di. 10. Nov. 2015 Heidelberg, Aula der Alten PH, 18 Uhr
Russland und Frankreich
Tschaikowsky, Glasunow, Skrjabin, Debussy, Gaubert, Bizet u.a.
Barbara Rosnitschek, Flöte - Martin Münch, Klavier
NMF-Partnerkonzert, Eintritt frei

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Heidelberg-Neuenheim!

Mit besten musikalischen Grüßen

Martin Münch

Komponist und Pianist
Festivalleiter Neckar-Musikfestival
www.neckar-musikfestival.de
www.martin-muench.de

- - -

Die Detailinfos:

Di., 10. November 2015, Aula der Alten Pädagogische Hochschule Heidelberg, 18 Uhr
Russische und Französische Musik für Querflöte und Klavier
Tschaikowsky, Glasunow, Skrjabin, Rimskij-Korsakow, Debussy, Gaubert, Bizet
Duo Barbara Rosnitschek+Martin Münch: Querflöte und Klavier und Moderation
Eintritt frei, Spenden erwünscht

Das Duo Rosnitschek/Münch spielt eine Auswahl seiner Lieblings-Werke der Jahrhundertwende aus Rußland und Frankreich; aus Rußland überwiegend Werke der russischen Jubilare 2015: Tschaikowsky, Skrjabin und Glasunow; für Glasunows und Tschaikowskys runde Geburtsjahre und Skrjabins 100. Todesjahr. Vor allem mit Tschaikowsky, Mussorgski und Rimsky-Korsakow wurde die russische Musik im Ausland bekannt. Rußland fand im 19. Jahrhundert nicht nur den Anschluß an die europäische Hochkultur, sondern gehörte um 1900 zu ihrer Avantgarde u.a. mit Skrjabin. Zu Rimsky-Korsakows unmittelbaren Schülern gehörten Glasunow, Strawinsky, und Prokofieff; sein Einfluss ist aber auch noch in den Orchesterwerken von Debussy und anderen Großen spürbar.

An Debussys "L'Après-Midi d'un Faune" zeigt das Duo, wie der Impressionismus die Klangfarben verfeinert. Dieses Stück verhalf der Flöte zu einer neuen Karriere. Es leitete den Höhepunkt einer Belle Époque des Instruments in Frankreich ein, die auch schon als das goldene Zeitalter der Flöte bezeichnet worden ist. Mit ihrem klaren, brillanten und leichten Klang galt die Flöte als ideale Repräsentantin französischer Kultur. Unter Debussys Einfluss um die Jahrhundertwende erlangte sie einen anderen Stellenwert bei den Komponisten. Gauberts kompositorisches Werk ist stilistisch von Debussys Zeitgenossen Gabriel Fauré beeinflusst. Er hat besonders für die Flöte unübertrefflich schöne Musik komponiert.

- - -

Neckar-Musikfestival
Eintrittspreise: Normalpreis Vorverkauf 12 Euro / erm. 8 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag.
Reduzierter Preis: Vorverkauf 7 Euro / erm. 5 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag. Konzerte zum Sonderpreis: Abendkasse und VVK 6 Euro.
Rahmenprogramm und Partnerkonzerte eigene Preise. Concertino Weinsberg Eintritt frei.
PianoCard (Abo für das Hauptprogramm für Mitglieder im NMF-Förderverein): 50 Euro. Infos: www.neckarmusikfestival.de
Änderungen vorbehalten


Wir danken unseren oben genannten Partnern und unseren Förderern 2015:

pbb Stiftung für Kunst und Wissenschaft
Volksbank Kraichgau - Volksbank Heilbronn - Raiffeisenbank Elztal - Istituto Italiano di Cultura Stuttgart
Alexander Glasunow Stiftung München
Stiftung Landesbank Baden-Württemberg, Regierungspräsidiuum Karlsruhe, Rudolf Jung - Siegelsbach
Peter van Bodegom, Heidelberg - Georg Seyfarth, Heidelberg - Manuela Janicki, Karlsruhe - Dietrich Haag, Heidelberg
sowie allen weiteren Förderern und Partnern, über die Sie sich im anliegenden PDF und auf unserer Homepage gerne informieren können.

Das Team des Neckar-Musikfestivals 2015: Martin Münch (VisdP),
Herta Neulist, Walter Tydecks, Liane Opitz, Marleen Splettstößer, Nicolai Jahn

Rahmenprogramm:
Heidelberg: Dorothea von Albrecht - Mannheim: Hans-Karsten Raecke - Sandhausen: Johannes Merkle

- - -

P.S. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten moechten genügt eine kurze "Unsubscribe"-Nachricht.
Auch für eine Info bei eventuellem doppelten Erhalt sind wir dankbar.

Dienstag, 3. November 2015

ERINNERUNG :: Mi 4. Nov. Edingen-Neckarhausen :: Schloss 19.30 Uhr :: Russische Trilogie :: Konzertinfos Neckar-Musikfestival 9


Liebe Freunde des Neckar-Musikfestivals, 

erleben Sie im erlebenswerten historischen Konzertsaal
von Schloss Edingen-Neckarhausen das nächste Konzert 
mit Martin Münch:
Alle drei Komponisten der Russischen Trilogie, Skrjabin, 
Tschaikowsky und Glasunow, kontrastiert mit eigenen Werken:

Mi. 4. Nov. 2015 Schloss Edingen-Neckarhausen, 19:30 Uhr
Russische Trilogie
Werke von Skrjabin, Glasunow, Tschaikowsky und Münch
Martin Münch, Klavier (S)
Eintritt 6 Euro, mit PianoCard frei

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Edingen-Neckarhausen!

Mit besten musikalischen Grüßen

Martin Münch

Komponist und Pianist
Festivalleiter Neckar-Musikfestival
www.neckar-musikfestival.de
www.martin-muench.de

- - -

Neckar-Musikfestival
Eintrittspreise: Normalpreis Vorverkauf 12 Euro / erm. 8 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag.
Reduzierter Preis: Vorverkauf 7 Euro / erm. 5 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag. Konzerte zum Sonderpreis: Abendkasse und VVK 6 Euro.
Rahmenprogramm und Partnerkonzerte eigene Preise. Concertino Weinsberg Eintritt frei.
PianoCard (Abo für das Hauptprogramm für Mitglieder im NMF-Förderverein): 50 Euro. Infos: www.neckarmusikfestival.de
Änderungen vorbehalten


Wir danken unseren oben genannten Partnern und unseren Förderern 2015:

pbb Stiftung für Kunst und Wissenschaft
Volksbank Kraichgau - Volksbank Heilbronn - Raiffeisenbank Elztal - Istituto Italiano di Cultura Stuttgart
Alexander Glasunow Stiftung München
Stiftung Landesbank Baden-Württemberg, Regierungspräsidiuum Karlsruhe, Rudolf Jung - Siegelsbach
Peter van Bodegom, Heidelberg - Georg Seyfarth, Heidelberg - Manuela Janicki, Karlsruhe - Dietrich Haag, Heidelberg
sowie allen weiteren Förderern und Partnern, über die Sie sich im anliegenden PDF und auf unserer Homepage gerne informieren können.

Das Team des Neckar-Musikfestivals 2015: Martin Münch (VisdP),
Herta Neulist, Walter Tydecks, Liane Opitz, Marleen Splettstößer, Nicolai Jahn

Rahmenprogramm:
Heidelberg: Dorothea von Albrecht - Mannheim: Hans-Karsten Raecke - Sandhausen: Johannes Merkle

- - -

P.S. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten moechten genügt eine kurze "Unsubscribe"-Nachricht.
Auch für eine Info bei eventuellem doppelten Erhalt sind wir dankbar.

Sonntag, 1. November 2015

ERINNERUNG :: Mo 2. Nov. Stuttgart :: Humanistisches Zentrum 19 Uhr :: Glasunow-Münch :: Konzertinfos Neckar-Musikfestival 9


Liebe Freunde des Neckar-Musikfestivals, 

erleben Sie im eleganten Ambiente des Humanistischen Zentrums
in Stuttgart das nächste Konzert mit Martin Münch:
Das 2. Klavierkonzert und andere Kompositionen zum 150. Geburtstag
des russischen Romantikers Alexander Glasunow, kontrastiert mit eigenen Werken:

Mo. 2. Nov. 2015, Humanistisches Zentrum Stuttgart, 19 Uhr
Glasunow-Münch
2. Klavierkonzert, Préludes und eigene Werke
Martin Münch, Klavier
Eintritt 6 Euro, Mitglieder und mit PianoCard frei

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Stuttgart!

Mit besten musikalischen Grüßen

Martin Münch

Komponist und Pianist
Festivalleiter Neckar-Musikfestival
www.neckar-musikfestival.de
www.martin-muench.de

- - -

Neckar-Musikfestival
Eintrittspreise: Normalpreis Vorverkauf 12 Euro / erm. 8 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag.
Reduzierter Preis: Vorverkauf 7 Euro / erm. 5 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag. Konzerte zum Sonderpreis: Abendkasse und VVK 6 Euro.
Rahmenprogramm und Partnerkonzerte eigene Preise. Concertino Weinsberg Eintritt frei.
PianoCard (Abo für das Hauptprogramm für Mitglieder im NMF-Förderverein): 50 Euro. Infos: www.neckarmusikfestival.de
Änderungen vorbehalten


Wir danken unseren oben genannten Partnern und unseren Förderern 2015:

pbb Stiftung für Kunst und Wissenschaft
Volksbank Kraichgau - Volksbank Heilbronn - Raiffeisenbank Elztal - Istituto Italiano di Cultura Stuttgart
Alexander Glasunow Stiftung München
Stiftung Landesbank Baden-Württemberg, Regierungspräsidiuum Karlsruhe, Rudolf Jung - Siegelsbach
Peter van Bodegom, Heidelberg - Georg Seyfarth, Heidelberg - Manuela Janicki, Karlsruhe - Dietrich Haag, Heidelberg
sowie allen weiteren Förderern und Partnern, über die Sie sich im anliegenden PDF und auf unserer Homepage gerne informieren können.

Das Team des Neckar-Musikfestivals 2015: Martin Münch (VisdP),
Herta Neulist, Walter Tydecks, Liane Opitz, Marleen Splettstößer, Nicolai Jahn

Rahmenprogramm:
Heidelberg: Dorothea von Albrecht - Mannheim: Hans-Karsten Raecke - Sandhausen: Johannes Merkle

- - -

P.S. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten moechten genügt eine kurze "Unsubscribe"-Nachricht.
Auch für eine Info bei eventuellem doppelten Erhalt sind wir dankbar.

Dienstag, 27. Oktober 2015

HEUTE und MORGEN :: Di. 27.10. Tucholsky-Abend :: Mi. 28.10. Musikalische Freigeister :: Heidelberg Galerie Melnikow 20 Uhr :: Skrjabin Code :: Konzertinfos Martin Münch 9




Liebe Freunde musikalischer Entdeckungen,

erleben Sie - ausserhalb des Neckar-Musikfestivals -
im kreativen Ambiente der Galerie Melnikow 
inmitten der Heidelberger Altstadt zwei Abende der
„Musikalisch-Freigeistigen Trilogie"
und seien Sie neugierig auf die Hommage des Kollegen 
Martin Albrecht zum Skrjabin-Jahr 2015:

Di. 27. Oktober 2015, Heidelberg Galerie Melnikow, Theaterstr. 11, 20 Uhr
Tucholsky-Abend
mit Barbara Kosariszuk
Eintritt 10 Euro, mit PianoCard frei

Mi. 28. Oktober 2015, Heidelberg Galerie Melnikow, Theaterstr. 11, 20 Uhr
Musikalische Freigeister
Martin Münch, Klavier mit Ravel, Skrjabin, Albéniz, Nietzsche und eigenen Werken
Eintritt 10 Euro, mit PianoCard frei

So. 15. November 2015, Mannheim Lindenhof Johanniskirche, 17.00 Uhr
Skrjabin-Code
Multimediales Liveperformanceprojekt
Eintritt frei

Nähere Infos finden Sie weiter unten.
Die Künstler freuen sich auf Ihren Besuch!

Mit besten musikalischen Grüßen

Martin Münch

Komponist und Pianist
Festivalleiter Neckar-Musikfestival
www.neckar-musikfestival.de
www.martin-muench.de

- - -

Musikalisch-Freigeistige Trilogie
27.-29. Oktober 2015

Eine Veranstaltung der Liberalen Freigeister eV., Postfach 120514, 69067 Heidelberg
Ort: Galerie Melnikow, Theaterstrasse 11, Heidelberg-Altstadt, Beginn jeweils 20 Uhr

Die ausführlichen Infos:

Di. 27. Okt. 2015
„Lasst uns das Leben genießen, solange wir es nicht begreifen"
Ein musikalisch-literarischer Abend mit dem verblüffend aktuellen Kurt Tucholsky, dem scharfzüngigsten Essayisten und wortsichersten Journalisten der Weimarer Republik.
Tucholsky: Satiriker, Zeitkritiker, der einen linksgerichteten pazifistischen Humanismus vertrat und der auch Liebesgeschichten schrieb. 
Vorgestellt mit Gedichten, Texten und Chansons von der Heidelberger Schauspielerin Barbara Kosariszuk, begleitet am Akkordeon von Werner Ziegler.
Tucholsky alias Ignaz Wrobel in „Die großen Familien" – Weltbühne 27. März 1928, S. 471: „Wir halten den Krieg der Nationalstaaten für ein Verbrechen, und wir bekämpfen ihn, wo wir können, wann wir können, und mit welchen Mitteln wir können. Wir sind Landesverräter. Aber wir verraten einen Staat, den wir verneinen, zugunsten eines Landes, das wir lieben, für den Frieden und für unser wirkliches Vaterland: Europa."

Mi. 28. Okt. 2015
Musikalische Freigeister
Dass Bach, Bruckner, Rachmaninow oder Reger sehr gläubig waren weiß jeder, der sich mit klassischer Musik beschäftigt. Aber wer weiß schon, dass Ravel, der Komponist des unsterblichen Bolero, oder Albéniz, der Schöpfer des Gipfelpunkts spanischer Klaviermusik („Iberia-Suite"), erklärte Atheisten waren? Und wer hat schon Klaviermusik des größten und beißendsten Atheisten des 19. Jahrhunderts, Friedrich Nietzsche gehört? Auch Alexander Skrjabin, der bedeutende musikalische Mystiker der Jahrhundertwende, hat jenseits des „Ich bin Gott"-Zitates mindestens ebenso deutliche Aspekte eines religionskritischen Freigeistes.
Der Heidelberger Komponist und Pianist Martin Münch präsentiert Werke dieser freigeistigen Tonschöpfer und stellt ihnen eigene Kompositionen gegenüber. 
Zwei Vortragsteile von Liberalen Freigeistern zu freigeistigen Themen am Anfang der beiden Konzerthälften runden den umfangreichen Abend ab.

Die Veranstaltungen der „Musikalisch-Freigeistigen Trilogie" im Überblick:

Di. 27.10.15
„Lasst uns das Leben genießen, solange wir es nicht begreifen!"
Tucholsky-Abend mit Barbara Kosariszuk

Mi. 28.10.15
Musikalische Freigeister
Skrjabin, Nietzsche, Ravel, Albéniz, Münch
Martin Münch, Klavier und 2 Freigeistige Kurzvorträge

Do. 29.10.15
„Der Selbstmord des Abendlandes. Die Islamisierung Europas"
Dr. Michael Ley (Wien) spricht über das Schick­salsthema unseres Kontinents und liest 
aus seinem neuen Buch.

- - -

SCRIABIN CODE
15. November 2015

Martin Albrechts SCRIABIN CODE ist ein multimediales Liveperformanceprojekt, das mit einer klassischen Pianistin, einem Medienkünstler und einem modernen Musikensemble im Dialog die Musik Alexanders Skrjabins entschlüsselt, weiterentwickelt und in etwas Neues verwandelt. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, darum nutzen Sie besser den Link zu dem innovativen Projekt aus Mannheim dem SCRIABIN CODE mit einem kurzen Videoclip von der Uraufführung  im Gesellschaftshaus in Ludwigshafen vom 08.10.2015. Live zu erleben am 15.11.2015'um 17.00 Uhr in Mannheim Lindenhof in der Johanniskirche, zusammen mit dem Sinfonieorchester "Collegium Musicum", Eintritt frei. Weitere Informationen auch unter www.scriabincode.com

- - -

P.S. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten moechten genügt eine kurze "Unsubscribe"-Nachricht.
Auch für eine Info bei eventuellem doppelten Erhalt sind wir dankbar.

Sonntag, 25. Oktober 2015

Recension CD "Jugendwerke" (PMT-1037) par la musicologue Sylvie Nicephor

Cet enregistrement contient des oeuvres de jeunesse pour piano, interprétées avec fidélité et engagement par Laura Cozzolino. 

Ecrites autour de 1980, elles révèlent  la fécondité et l'aisance d'un compositeur qui, à vingt ans, avait parfaitement intégré les apports du classicisme du 20ème siècle. Thématisme, mélodie, fluidité du discours, contrastes, colorisme harmonique, sont les ingrédients d'une musique imagée, narrative et généreuse. 

On y décèlera les influences russes et ravéliennes, qui se mêlent dans une esthétique équilibrée, claire, hédoniste, parfois post- romantique. Martin Muench savait s'approprier (sans tomber dans le défaut du plagiat) les styles et les modes d'écriture, comme le démontrent ses clins d'oeil à Bach, à Scriabine(auquel il rend hommage), et aussi parfois... à la musique américaine. 

Des textures denses, un clavier bien exploité et une expression naturelle et spontanée prennent leur source dans la pratique accomplie du piano et de l'improvisation qui caractérisent Martin Muench.   

Dans les années 80, cette musique pourtant prometteuse ne pouvait  trouver sa place dans le contexte avant-gardiste et expérimental qui caractérisait cette époque. 

Cependant, dans les " études scriabinesques" sont décelables des directions personnelles pour une exploration nouvelle de la matière musicale. Nous avons alors l'impression que le compositeur tourne une page, se libère, coupe la corde qui le relie encore au 20ème siècle et élargit son univers....Il fait jaillir  d'un imaginaire fertile et expansif une nouvelle musique qui  s'annonce comme voie d'un riche futur musical à développer, et qui nous surprend par son étrange et fascinante nouveauté...

Sylvie Nicephor
Paris, octobre 2015

Dienstag, 20. Oktober 2015

HEUTE :: Di. 20.10. Augustinum Heidelberg 17 Uhr Klavierabend H. Gärtner :: Sa. 24.10. Centro Italiano Monna Lisa Heidelberg 14:15 Uhr Vortrag M. Münch :: Konzertinfos Neckarfestival 9

Liebe Freunde des Neckar-Musikfestivals, 

erleben Sie HEUTE ein attraktives Partnerkonzert des Neckar-Musikfestivals
im Augustinum Heidelberg und am SAMSTAG einen Vortrag mit Martin Münch:

Di. 20. Oktober 2015, Augustinum Heidelberg, 17 Uhr
Russland und Frankreich
Couperin, Rameau, Tschaikowsky, Mussorgsky
Henriette Gärtner, Klavier
NMF-Partnerkonzert, mit PianoCard ermässigt  (A)

Sa. 24. Oktober 2015, Heidelberg Centro Italiano Monna Lisa, 14:15-15 Uhr
Italienische Wörter in der klassischen Musik
Vortrag Martin Münch in deutscher Sprache
Schröderstr. 39b, Eintritt frei

KORREKTUR:
Di. 10. Nov. 2015 Heidelberg, Aula der Alten PH, 18 Uhr
Russland und Frankreich
Tschaikowsky, Glasunow, Skrjabin, Debussy, Gaubert, Bizet u.a.
Barbara Rosnitschek, Flöte - Martin Münch, Klavier
NMF-Partnerkonzert, mit PianoCard ermässigt  (P)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mit besten musikalischen Grüßen

Martin Münch

Komponist und Pianist
Festivalleiter Neckar-Musikfestival
www.neckar-musikfestival.de
www.martin-muench.de

- - -

FRANZÖSISCHE WOCHE IN HEIDELBERG
Frankreich-Russland - Ein musikalischer Dialog

Dienstag, 20. Oktober 2015
Klavierabend mit Henriette Gärtner
Atelier Lutz Hugel / www.visual-artwork.de
Die renommierte Pianistin Henriette Gärtner stellt Klaviermusik von französischen und russischen Komponisten gegenüber. Die musikalische Reise beginnt mit François Couperin und Jean-Philippe Rameau in Frankreich und geht mit Pjotr Iljitsch Tschaikowski nach Russland. Als Hauptwerk des Konzertes stehen Auszüge aus den „Bildern einer Ausstellung" vom russischen Komponisten Modest Petrowitsch Mussorgski auf dem Programm.
Henriette Gärtner begann bereits im Alter von drei Jahren mit dem Klavierspiel und gab als Fünfjährige ihr erstes großes Konzert. Wie immer rundet sie ihren Klavierabend mit Gedanken und Anekdoten zu den Werken ab.
Eine Kooperation zwischen dem Neckar Musikfestival, der Französischen Woche Heidelberg-Mannheim und dem Augustinum Heidelberg
Ort:Stiftstheater des Augustinum Heidelberg
Uhrzeit:17:00
Eintritt:10 Euro, ermäßigt 6 Euro
Veranstaltungsart:Konzert
Vortragender:Henriette Gärtner, Klavier
Mit PianoCard ist der Eintritt ermäßigt.

- - -

Neckar-Musikfestival
Eintrittspreise: Normalpreis Vorverkauf 12 Euro / erm. 8 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag.
Reduzierter Preis: Vorverkauf 7 Euro / erm. 5 Euro, Abendkasse 3 Euro Zuschlag. Konzerte zum Sonderpreis: Abendkasse und VVK 6 Euro.
Rahmenprogramm und Partnerkonzerte eigene Preise. Concertino Weinsberg Eintritt frei.
PianoCard (Abo für das Hauptprogramm für Mitglieder im NMF-Förderverein): 50 Euro. Infos: www.neckarmusikfestival.de
Änderungen vorbehalten


Wir danken unseren oben genannten Partnern und unseren Förderern 2015:

pbb Stiftung für Kunst und Wissenschaft
Volksbank Kraichgau - Volksbank Heilbronn - Raiffeisenbank Elztal - Istituto Italiano di Cultura Stuttgart
Alexander Glasunow Stiftung München
Stiftung Landesbank Baden-Württemberg, Regierungspräsidiuum Karlsruhe, Rudolf Jung - Siegelsbach
Peter van Bodegom, Heidelberg - Georg Seyfarth, Heidelberg - Manuela Janicki, Karlsruhe - Dietrich Haag, Heidelberg
sowie allen weiteren Förderern und Partnern, über die Sie sich im anliegenden PDF und auf unserer Homepage gerne informieren können.

Das Team des Neckar-Musikfestivals 2015: Martin Münch (VisdP),
Herta Neulist, Walter Tydecks, Liane Opitz, Marleen Splettstößer, Nicolai Jahn

Rahmenprogramm:
Heidelberg: Dorothea von Albrecht - Mannheim: Hans-Karsten Raecke - Sandhausen: Johannes Merkle

- - -

P.S. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten moechten genügt eine kurze "Unsubscribe"-Nachricht.
Auch für eine Info bei eventuellem doppelten Erhalt sind wir dankbar.